Taylor Swift kündigt Miley Cyrus die Freundschaft

Taylor Swift kündigt Miley Cyrus die Freundschaft

11.01.2013 > 00:00

Taylor Swift und Miley Cyrus scheinen die längste Zeit Freundinnen gewesen zu sein - Swift hat ihr nun die Freundschaft gekündigt. Die "Love Story"-Interpretin und ihre Kollegin Miley Cyrus scheinen vor dem Ende ihrer Freundschaft zu stehen, denn wie der amerikanische "National Enquirer" berichtet, hat Swift kein Interesse mehr daran, weiterhin mit ihrer Freundin zu verkehren. Angeblich soll der wilde Lebensstil der ehemaligen Disney-Schauspielerin daran Schuld sein, dass die Freundschaft nun in die Brüche gehen könnte. "Taylor will nicht länger mit Miley rumhängen", berichtet ein Freund der Sängerin dem Blatt. "Sie sagt ihren Freunden, dass es in ihrem Leben keinen Platz für Miley und ihre verrückten Eskapaden gibt. Sie sorgt sich so sehr darum, dass Miley eine tickende Zeitbombe ist, dass sie alle Brücken abreißen will." Während Taylor Swift bis auf ihre wechselnden Männergeschichten bisher skandalfrei geblieben ist, sorgte Cyrus in der Vergangenheit durch freizügige Auftritte und das Rauchen einer Bong für Aufsehen. Weshalb sie nichts mehr mit ihrer ehemaligen Busenfreundin zu tun haben möchte, soll Swift ihr dabei jedoch verschwiegen haben. "Sie hat ihr nichts erklärt, um jeder Art einer skandalauslösenden Konfrontation zu vermeiden", berichtet der Insider. Während das Country-Starlet die Sache damit als erledigt zu betrachten scheint, soll Miley Cyrus außer sich sein. "Sie bezeichnet Taylor als Fake, der einem in den Rücken fällt", heißt es weiter. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion