Taylor Swift hat Angst vorm Gefängnis

Taylor Swift: Mega-Panik vorm Knast!

26.10.2014 > 00:00

© gettyimages

Ob Spinnen, Höhen, Fliegen oder etwas ganz anderes die meisten Menschen haben eine Sache, die ihnen ganz besonders viel Angst einjagt.

So auch Popstar Taylor Swift (24), die allerdings an einer ziemlich kuriosen Furcht leidet. Anders als man es aufgrund ihres Promi-Status vielleicht vermuten könnte, hat die Sängerin nicht etwa Angst vor Stalkern oder aufdringlichen Fans, sondern vor dem Gedanken, dass ihr jemand eine schlimme Straftat wie einen Mord anhängen und sie damit hinter Gitter bringen könnte.

"Sieh mich doch an, ich würde im Gefängnis nicht überleben", erklärt Taylor ihre Sorge im Gespräch mit Talkerin Ellen DeGeneres (56) - und begründet auch gleich noch, wie sie überhaupt auf diese zunächst doch sehr absurd klingende Befürchtung gekommen ist:

"Ich schaue jeden Tag auf mein Handy und lese dort irgendwelche Nachrichten, die nicht stimmen: Ich kaufe mir ein Haus, das ich niemals betreten habe oder date einen Typen, den ich in Wahrheit gar nicht kenne. Ich sitze zu Hause mit meinen Katzen und mache rein gar nichts - trotzdem lese ich am nächsten Tag irgendwelche hanebüchene Geschichten über meine Aktivitäten. Spinn' das einen Schritt weiter und in meinen Albträumen würden sie mir einen Mord anhängen"

Irgendwie fast schon nachvollziehbar diese Argumentation wäre sie nicht doch etwas weit hergeholt...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion