American Music Awards: Taylor Swift räumte wieder ab!

Taylor Swift schreibt emotionalen Brief an Mobbing-Opfer

05.09.2014 > 00:00

© David Livingston/Getty Images

Man sollte glauben, als mehrfache Grammy Gewinnerin und millionenschwere Popsängerin stehe Taylor Swift drüber, wenn Menschen sich über sie lustig machen.

Ein Brief, den Taylor Swift an einen Fan schreibt, gibt tiefe jedoch Einblicke. Taylor fühlt sich, genau wie ihr Fan Hannah als Mobbing-Opfer.

Hannah schrieb offenbar der Sängerin über ihre schwere Zeit in der Schule und Taylor antwortete in einer langen emotionalen Instagram Nachricht.

"Das zu lesen macht mich sehr traurig, denn es ist so schön dich glücklich in deinen Videos und auf deinen Bildern zu sehen, als sei die Welt nicht so hart und ungerecht, wie sie eigentlich ist", beginnt Taylor.

Und es wird noch sehr viel pessimistischer, was viel über Taylor selbst verrät: "Das ist keine High-School-Sache. Es hat nichts mit Schule oder dem Alter zu tun. Es sind die Menschen. Es hört niemals auf und ändert sich nie. Menschen machen andere Menschen nieder, zur Unterhaltung, zum Spaß, aus Neid, weil etwas in ihnen selbst kaputt ist oder einfach nur so."

Das klingt nicht gerade nach Aufmunterung. Taylor meint es aber ernst, denn offenbar hat sich für sie, seitdem sie in der Schule gemobbt wurde nicht all zu viel verändert.

"Aber sie werden dich und mich niemals verstehen. Lass sie dich nicht verändern oder aufhalten. Wenn sie dich nicht mögen, weil du du selbst bist, dann sei noch viel mehr du selbst", motiviert Taylor ihren Fan. "Lass sie in Dunkelheit leben und wir werden auf der Sonnenseite bleiben. Ich bin immer an deiner Seite."

Große Worte, die wirklich ehrlich klingen. Nicht immer machte Taylor Swift in der Öffentlichkeit eine gute Figur, ob es um ihre Kurzzeit-Beziehungen ging oder um Zickenkrieg mit Freundinnen. Dieses Mal zeigt sie, was in ihr steckt und macht wirklich Eindruck. Ihre Fans können sich wohl glücklich schätzen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion