Taylor Swifts späte Rache

Taylor Swifts späte Rache

19.10.2012 > 00:00

Taylor Swifts erstes Gehalt ging für ein Auto drauf - damit habe sie ein Kindheitstrauma bewältigt, erklärt sie. Die Sängerin hat jetzt verraten, dass sie sich von dem ersten Gehalt, das sie nach ihrem Durchbruch erhielt, einen Lexus SC430 kaufte. Swifts Wahl war jedoch nicht durch Zufall auf eben jenes Model gefallen, denn dieses wurde in dem Film "Girls Club - Vorsicht bissig" von Rachel McAdams gefahren, die in dem Streifen die Anführerin der "Plastics" mimt, die High School-Neuling Lindsay Lohan terrorisieren. Swift, die ebenfalls in der Schule gemobbt wurde, verrät nun: "Alle Mädchen, die in der Schule gemein zu mir waren, haben die 'Plastics' vergöttert. Ich glaube, ich habe mich für das Auto entschieden, um gegen solche Mädchen zu rebellieren. Ich dachte mir: 'Ihr habt mich nie zu irgendetwas eingeladen, ihr seid von diesem Auto und diesem Mädchen besessen und von dem, was 'Die Plastics' tragen und wie sie sprechen und ihr zitiert sie die ganze Zeit, aber ich habe jeden einzelnen Tag sehr hart gearbeitet.'" So habe sie, erinnert sich die Sängerin weiter, sich ihren Erfolg erarbeitet, statt auf Parties zu gehen. "Und ich habe kleine Gagen bekommen, die sich summiert haben", fährt sie fort und habe sich schließlich gedacht: "Jetzt kaufe ich mir ein Auto. Und ratet, welches ich mir kaufe? Das Auto, das das Mädchen fährt, das ihr vergöttert", freut sich die Musikerin. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion