Die bunten Teletubbies sollen zurückkehren

Teletubbies sollen zurück ins TV! BBC plant 60 neue Folgen

17.02.2015 > 00:00

Wirklich viel ist bei den Teletubbies nie passiert. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po wackelten in ihren bunten Anzügen über eine grüne Wiese und sagten im Wesentlichen nur "Ahhh" und "Ohh" und "Winke-winke". Dennoch wurden die Figuren zu den Lieblingen von Vorschulkindern und verhasst bei Pädagogen.

Den wortkargen Teletubbies wurde vorgeworfen, nicht förderlich für die Sprachentwicklung zu sein. Trotzdem wurden zwischen 1997 und 2001 ganze 365 Episoden gedreht.

Die BBC plant nun mit weiteren 60 Folgen des knallbunten Kinderkults. Dabei sollen die vier winkenden Wackelköpfe für ihr TV-Comeback ein wenig modernisiert werden.

Ausgerechnet Teletubbies-Erfinderin Anne Wood ist gar nicht von der Idee angetan, die Teletubbies zurückzuholen. "Ich bin ein wenig traurig. Es liegt an der heutigen Zeit, in der die Leute sich sicherer dabei fühlen, Erfolge der Vergangenheit neu aufzulegen, als etwas Neues zu probieren. Es gibt so viele Sendungen, die neu aufgelegt werden und ich denke einfach, dass die Kinderfernseh-Industrie mehr verdient hätte", sagt sie im Gespräch mit "Radio Times".

Ob und wann die neuen Teletubbies nun in Deutschland zu sehen sein werden, ist bislang noch nicht bekannt.

Lieblinge der Redaktion