Teri Hatcher spielte die tollpatschige Susan Mayer

Teri Hatcher: Was macht "Susan Mayer" eigentlich heute?

10.04.2014 > 00:00

© Getty Images

Denkt man an Susan Mayer (beziehungsweise Susan Delfino nach der Hochzeit mit Mike), hat man gleich ihr kehliges Lachen im Ohr. Immer etwas tollpatschig und leicht verplant, aber dafür umso liebenswerter ist die zweifache Mutter das Herzstück der Desperate Housewives.

Kein Wunder, dass Teri Hatcher für ihre Rolle 2005 mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Doch hinter den Kulissen brodelte es schon damals gewaltig, immer wieder gab es Gerüchte über fiesen Zickenkrieg zwischen Teri und ihren Schauspielkolleginnen sogar die gemeinsame Abschlussparty nach acht Serienjahren ließ sie sausen!

Möglicher Grund: Als Einzelkämpferin steht die Kalifornierin gerne im Mittelpunkt. Nicht die besten Voraussetzungen für eine Story, die sich um fünf ganz unterschiedliche Charaktere dreht (und in der Eva Longoria und Marcia Cross pro Folge eine Millionen US-Dollar mehr verdienten!)...

Bereits vor ihrer Zeit als verzweifelte Hausfrau war der ehemalige Profi-Cheerleader durch Film und Fernsehen bekannt. Ihren ersten größeren Erfolg hatte sie von 1986 bis 1990 in der "MacGyver", anschließend mimte sie die Hauptrolle in "Superman die Abenteuer von Lois & Clark". 1997 spielte sie sogar im Bond-Film "Der Morgen stirbt nie" die Frau des Bösewichts Elliot Carver.

Abgesehen von einem Gastauftritt in der TV-Serie "Jane by Design" wollten nach dem Ende von Desperate Housewives die richtig lukrativen Rollenangebote allerdings nicht eintrudeln. Stattdessen sorgte die 49-Jährige vor allem mit ihrem Fitnesswahn, einem ausgemergelten Körper und missglückten Schönheits-OPs für Wirbel.

Auch in der Liebe hat sie nach der Trennung von Ehemann Nummer 2, Jon Tenney, mit dem sie die gemeinsame Tochter Emerson Rose (17) hat, den Richtigen noch nicht gefunden und ist nach wie vor offiziell Single.

Verständlich, dass sie die ruhmreichen Zeiten zurücksehnt und sich in einem Interview mit der britischen Klatschzeitung "Sun" für eine Fortsetzung der Housewives auf der Kinoleinwand ausspricht: "Ich wäre auf jeden Fall dabei. Ich hatte nie das Gefühl, dass alle Geschichten bereits erzählt wurden, als wir die Serie einstellten."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion