T.I.: Die Nerven liegen blank

T.I.: Die Nerven liegen blank

19.11.2010 > 00:00

T.I. ist schon langsam genervt vom Leben im Knast - dabei hat er noch 11 Monate vor sich. Der Rapper, der eigentlich Clifford Joseph Harris, Jr. heißt, hatte sich Anfang des Monats den Behörden in Arkansas gestellt, um eine einjährige Haftstrafe wegen illegalen Waffenbesitzes abzusitzen. Mit dem Freiheitsentzug kommt T.I. gar nicht klar, enthüllt er in einem Brief an seine Fans. T.I.: "Ich weiß nicht, was das für einen Einfluss auf mein Leben in der Zukunft haben wird, aber ich bin definitiv satt und motherf**ing genervt vom Knast, Gefängnis, Justizvollzugsanstalt, schwedischen Gardinen oder wie immer man dazu auch sagt. Ich hätte liebe 5 bis 10 Jahre am Stück gemacht, als immer wieder für Tage, Wochen oder Monate in den letzten 15 Jahren meines Lebens hier einzufahren." Bei einem ist sich T.I. jedoch ganz sicher. Dieser Gefängnisaufenthalt wird sein letzter sein: "Wenn eine Stunde im Dunkeln gegen eine Sekunde in der Sonne eingetauscht wird, dann reicht mir schon mal meine verdammte Sonnenbrille, denn ich werde meine dunkelsten Stunden eintauschen... so schnell wie möglich!!!" © WENN

Lieblinge der Redaktion