Er nimmt den Shitstorm mit Humor

Til Schweiger macht sich über "Tierquälerei"-Anschuldigung lustig

11.08.2014 > 00:00

© Getty Images

Es war schon etwas merkwürdig, als Til Schweiger ein Video postete, in dem man sieht, wie eine Feuerqualle mit einer PET-Flasche zerquetscht wurde. "Don`t fuck with Til Schweiger, Bitch!", hör man Til sagen.

Wie zu erwarten war, fanden Tierschützer "Das tragische Ende zweier balearischer Feuerquallen", wie er das Video nannte, gar nicht lustig.

"Wie arm ist das denn, auch die Quallen haben ein Recht auf Leben. Jedes Tier hat eine Funktion im Kreislauf der Natur", echauffieren sich Leute auf Facebook über diese nicht so pfiffige Aktion.

Es dauert nicht lange, da ist das Video von Tils Seite verschwunden. Lektion gelernt? Denkste! Im Gegenteil macht sich Til Schweiger jetzt auch noch mit einem neuen Video über seine Kritiker lustig.

"Til! Da hinten ertrinkt 'ne Wespe!", ruft jemand. Panisch springt Til in den Pool und fischt das Insekt aus dem Wasser. "Komm her du kleine Maus", sagt Til zur Wespe und der Kameramann kann sich das Lachen kaum verkneifen.

Damit sollte woh klar sein, was Til Schweiger von der Quallen-Kritik hält. Möglicherweise hält der "Keinohrhase"-Star die Aufregung um eine getötete Qualle, oder eben eine Wespe, für etwas übertrieben.

Klar, dass auch das nicht unkommentiert bleibt. Doch es gibt hauptsächlich positives Feedback. "Gut gekontert", und "Klasse Antwort auf die Kritiker", schreiben viele. Nur wenige bleiben dabei und kämpfen weiter für das Recht der Quallen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion