Tim Bendzko kann sich nicht zweiteilen.

Tim Bendzko erklärt Aus bei "The Voice Kids"

13.01.2014 > 00:00

© Mathis Wienand / Getty Images

Tim Bendzko war bei "The Voice Kids" der Liebling der Zuschauer und der Kinder. Nach der ersten Staffel ist für ihn aber Schluss. Nun hat er verraten, warum er nicht mehr in der Jury von "The Voice Kids" sitzt.

Grund dafür ist sein straffer Zeitplan, so Tim Bendzko in einem schriftlichen Statement. Von Unstimmigkeiten mit den Sendungs-Verantwortlichen will er nichts wissen.

Am 6. Dezember kam sein Doppelalbum mit "Am seidenen Faden" und "Unter die Haut" auf den Markt. Das muss Tim Bendzko jetzt auch verkaufen und dazu gehört, wie bei den meisten Musikern, auch bei Tim Bendzko eine Tournee.

Die startet kommenden Monat und besonders im Februar und März wird Tim Bendzko deshalb sehr oft auf der Bühne stehen. Die Blind Auditions von "The Voice Kids" werden Ende Januar aufgezeichnet, die Battles logischerweise bald danach. "Da ich in den nächsten Wochen auf Tour bin und man ja bekanntlich nicht an zwei verschiedenen Orten zur selben Zeit sein kann, werde ich dieses Mal nicht dabei sein", so Tim Bendzko. Eine Anspielung auf den Song "Programmiert", in dem er "behauptet", genau das zu können: "Denn ich bin programmiert, oho, ich bin eigentlich nicht hier. Oho, ich bin an zwei verschiedenen Orten zur selben Zeit."

Diese Entscheidung gegen eine weitere Staffel "The Voice Kids" fiel ihm nicht leicht: "Ich hatte bei der ersten Staffel eine extrem aufregende und schöne Zeit und wäre in diesem Jahr super gerne wieder dabei gewesen", erklärte Tim Bendzko.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion