Sara wurde mehrfach einfach sitzengelassen

Tinder-Date Experiment im Fat-Suit

30.09.2014 > 00:00

Ein Video macht die Runde, das Männer ganz und gar nicht gut aussehen lässt. In einem sozialen Experiment entlarven "Simple Pickup" einige Kerle als ganz schön oberflächlich. Im Gegenexperiment beweisen die Frauen, dass es bei ihnen ganz anders aussieht.

Laut der Dating-Seite ist die größte Angst von Frauen bei einem Blind-Date, dass es ein Serien-Killer ist. Bei den Männern ist die größte Angst, dass die Frau dick sein könnte.

In zwei Videos mit versteckter Kamera wagen sie ein Experiment.

Sara ist jung, schlank und gut aussehend und verabredet sich über Tinder mit drei Männern. Doch zu dem Date erscheint sie in einem Fatsuit und sieht 40 Kilo schwerer aus.

Unkommentiert lies keiner die krasse Veränderung. "Du siehst ehrlich gesagt ein bisschen anders aus, als auf deinen Fotos", sagt einer noch höflich. Jedem sieht man an, dass er sich das hier anders vorgestellt hat. Nach nur wenigen Minuten suchten zwei der Kandidaten das Weite. Einer verschwand auf nimmer Wiedersehen "auf Klo". Ein anderer war plötzlich verheiratet. Der Dritte sagte frei heraus: "Ich find's überhaupt nicht cool, wenn Leute mich anlügen." Und dann ging auch er.

Nur einer blieb sitzen bis zum Ende des Dates. Doch auch er schien sichtlich erleichtert, dass Sara nicht wirklich so dick ist.

Eine schlechte Bilanz für die Männer. Die Frauen zeigen sich weit weniger oberflächlich. Natürlich sprachen auch sie ihr plötzlich deutlich dickeres Date darauf an, dass er wohl seit dem Foto bei Tinder etwas zugelegt hat, doch alle blieben. Die meisten ließen sich auch auf ihn ein und schienen nicht nur aus reiner Höflichkeit auszuharren.

Das lässt die Männer ganz schön schlecht aussehen und die Dating App Tinder auch. Immerhin reicht es da aus, einfach ein Foto von jemandem gut zu finden, um den Kontakt herzustellen und das ist nicht minder oberflächlich.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion