Todd Fisher: Seine Leidenschaft ist das Essen.

Todd Fisher: So tickt der "King of Bacon"

25.07.2013 > 00:00

© WENN.com

Todd Fisher liebt es, zu essen. Am liebsten mag er es, wenn es ordentlich fettig und deftig ist. Für DMAX macht er das sogar beruflich und in Serie. Der "King of Bacon", also der Speckkönig, reist mit dem Kamerateam durch die USA und zeigt die "legendärsten Speck-Tempel", wie DMAX es ausdrückt.

Er liebt Speck über alles, bezeichnet sich im Interview mit der Los Angeles Times als "Baconholic". "Ich habe diese obsessive Liebe für Speck, ich räuchere sogar selbst."

Der "King of Bacon" hat in seiner Show inzwischen schon so einiges an Speck vertilgt und findet ihn auch überall. Sogar in Desserts und Cocktails hat er seine Lieblingsspeise schon entdeckt und probiert. Dann beurteilt er seine Mahlzeiten, und das sehr professionell. Denn Todd Fisher isst nicht nur gerne, er kocht auch. Er ist gelernter Koch und stand bereits in so einigen Küchen der USA. So war er Chefkoch in den berühmten Pebble Beach Resorts und im Hullaballoo Restaurant, das er selbst eröffnet hatte. Seit über 20 Jahren ist Todd Fisher in der Gastronomie - er hat also sein Leben dem Essen verschrieben.

Doch auch seine Frau und seine fünf Kinder sind Todd Fisher wichtig - und der Sport. Denn der Mann, der derzeit hauptberuflich Speck isst, ist Trainer einer Baseball-Mannschaft. Wenigstens ab und zu ist das ein kleiner Ausgleich zu den Unmengen an Fettigem, die Todd Fisher in "King of Bacon" in sich hineinschaufelt.

Sein Erfolgsgeheimnis ist die schier unglaublichen Leidenschaft für Essen! Wenn er etwas Gutes zwischen die Zähne bekommt, sieht man ihm förmlich an, dass er am liebsten aufspringen und tanzend weiterkauen würde. Damit und mit seiner ständig guten Laune hat er sich eine große Fangemeinde aufgebaut. Und auch die Zuschauer auf DMAX freuen sich, wenn Todd Fisher ihnen regelmäßig seine "Speck-Tempel" präsentiert.

Lieblinge der Redaktion