Ruhet in Frieden.

Todesfälle 2013: Diese Promis sind von uns gegangen!

31.12.2013 > 00:00

Jedes Jahr hat auch seine traurigen Momente. Und auch 2013 mussten wir von einigen Promis für immer Abschied nehmen.

Völlig überraschend war wohl für alle der frühe Tod von "Glee"-Darsteller Cory Monteith. Sein Drogenkonsum hat den 31-Jährigen letztendlich sein Leben gekostet, am 13. Juli 2013 wurde sein lebloser Körper im Fairmont Pacific Rim Hotel gefunden.

Auch das unerwartete Ableben von Chantal de Freitas schockte, vor allem in Deutschland. Die Ex-Frau von Kai Wiesinger verstarb im Alter von 45 Jahren, ebenfalls im Juli diesen Jahres. Ein Virus soll Schuld an ihrem frühen Tod gewesen sein.

Im November 2013 verunglückte Hollywoodstar Paul Walker. Freunde und Kollegen mussten hilflos mit ansehen, wie der "The Fast and the Furious"-Star in seinem Auto verbrannte. Der 40-Jährige hinterlässt eine 15-jährige Tochter.

Aber auch wahre Legenden sind 2013 von uns gegangen, wie beispielsweise Radiopionier und Fernsehmoderator Chris Howland, der im stolzen Alter von 85 Jahren verstarb Peter Graf, Vater von Tennislegende Steffi Graf, Kultmusiker Lou Reed und Freiheitskämpfer Nelson Mandela.

Durch ihre Lebenswerke sind sie unsterblich geworden. In den Herzen ihrer Freunde und Familien werden sie ewig weiterleben, egal ob hier benannt oder nicht. Egal ob prominent oder nicht.

Ruhet in Frieden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion