Mark Ruffalo trauert um seinen Bruder. Der erlag jetzt einer schweren Verletzung. Offen bleibt: Hat er sich die unter Drogeneinfluss selbst zugefügt?

Tödliches Roulette?

10.06.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Fast eine Woche lang kämpfte Mark Rufallos Bruder Scott nach einem Kopfschuss im "Cedars-Sinai"-Krankenhaus um sein Leben, am Montag erlag er seinen schweren Verletzungen. Doppelt hart für den trauernden "So lange du da bist"-Star: Noch konnte der Verdacht nicht ausgeräumt werden, dass sich Scott selbst das Leben genommen haben könnte! Denn auch, wenn mit Shaha Mishaal Adham zunächst eine Mordverdächtige festgenommen wurde diese sagte aus, Marks Bruder habe unter dem Einfluss von Drogen Russisches Roulette gespielt und sich die lebensgefährliche Verletzung selbst zugefügt. Ob sie durch diese Aussage nur den eigenen Kopf aus der Schlinge ziehen will? Offensichtlich nicht! Denn laut Tmz.com wurde die Verdächtige schon wieder auf freien Fuß gesetzt...

Lieblinge der Redaktion