Tom Beck steht auf selbstbewusste Frauen

Tom Beck steht auf selbstbewusste Frauen

10.10.2012 > 00:00

Tom Beck kann nichts mit kleinen Püppchen anfangen - um ihm zu gefallen, muss eine Frau genau wissen, was sie will. Der attraktive "Alarm für Cobra 11"-Darsteller hat jetzt im Gespräch mit der Tageszeitung "Hamburger Morgenpost" verraten, dass er Frauen mag, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Eigenständigkeit ist dem 34-Jährigen bei den Damen der Schöpfung sehr wichtig, wie er versichert. Dazu erklärt Beck im Interview: "Ich stehe auf starke Frauen, die im Leben stehen und nicht darauf setzen, dass jemand sie durchfüttert. Das ist nämlich wahnsinnig unsexy", beteuert er. Beck, der seit seiner Rolle in der TV-Serie als Sexsymbol gilt und die Frauenherzen reihenweise zum schmelzen bringt, hat zudem kein Problem mit seinem Image. "Das ist mit Sicherheit schöner, als immer der picklige Nerd zu sein", erklärt der Darsteller, der kürzlich bekanntgab, künftig nicht mehr bei "Alarm für Cobra 11" mitspielen zu wollen, pragmatisch. Tom Beck ist seit 2008 in der beliebten Serie zu sehen. 2013 wird er zum letzten Mal in seiner Rolle des Kriminalhauptkommissars "Ben Jäger" glänzen und möchte sich im Anschluss seiner Musik widmen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion