Er will wieder mehr für Suri da sein

Tom Cruise: Für Tochter Suri kehrt er Scientology den Rücken

02.07.2015 > 00:00

© Getty Images

Überlegt Tom Cruise jetzt wirklich von Scientology zurück zu treten? Er ist das wohl berühmteste Mitglied der Sekte und stellte diese lange Zeit über alles andere in seinem Leben. Auch die Ehe mit Katie Holmes zerbrach einst daran, weil sie sich gegen Toms Willen für einen Austritt entschied. Und auch sein Verhältnis zu Töchterchen Suri leidet angeblich enorm unter seiner Mitgliedschaft bei Scientology. Er hat sie im vergangenen Jahr so gut wie gar nicht gesehen!

Jetzt hat es offenbar "Klick" bei dem Schauspieler gemacht. Er hat nicht nur realisiert, dass seine Karriere stark unter dem schlechten Image von Scientology leidet. Auch seine Tochter hat ihm die Augen geöffnet. Ein Insider erzählte dem Magazin "Star": "Als Suri ihm am Telefon von ihrem Ballettunterricht vorschwärmte, realisierte Tom, dass er sie noch nie live tanzen gesehen hat. In dem Moment kamen ihm sogar die Tränen!" Tatsächlich soll er deswegen jetzt darüber nachdenken, der Sekte den Rücken zu kehren. "Seinen Bekannten erzählt Tom bereits, dass er sich von Scientology zurückziehen will. Er weiß zwar, dass das alles andere als leicht wird, aber er wünscht sich einfach einen Neustart.", berichtet der Insider weiter.

Mit seiner Vermutung könnte Tom leider recht haben: Leicht wird der Ausstieg sicherlich nicht. Schließlich ist er das prominenteste Mitglied der Sekte und das Scientology-Oberhaupt David Miscavige will ein mögliches PR-Desaster um jeden Preis verhindern. Aber wie es aussieht, ist Tom endlich bereit, diese Hürde zu nehmen. Für seine Tochter!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion