Tom Cruise holt Suri an Weihnachten zu sich

Tom Cruise holt Suri an Weihnachten zu sich

26.10.2012 > 00:00

Tom Cruise möchte Weihnachten nicht alleine feiern - er wird seine kleine Tochter Suri nach Großbritannien einfliegen. Der "Top Gun"-Star, der derzeit gegen eine amerikanische Zeitschrift prozessiert, da er sich als schlechten Vater dargestellt sieht, plant anscheinend, seine kleine Tochter an Weihnachten nicht komplett ihrer Mutter zu überlassen. Die britische Zeitung "The Sun" berichtet, dass Cruise für die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "All You need is Kill" zwar während der Feiertage in Großbritannien bleiben wird, die kleine Suri jedoch aus deren Heimat New York einfliegen lässt. Ein Freund des Schauspielers berichtet: "Wenn Weihnachten vor der Tür steht, hat Tom Suri schon eine lange Zeit nicht mehr gesehen. Also ist er mit Katie überein gekommen, dass es nur richtig ist, dass sie bei ihm sein wird. Die Dreharbeiten sind bis nach Weihnachten ausgedehnt worden, also wird er die kleine Pause sehr zu schätzen wissen." Tom Cruise und seine Ehefrau Katie Holmes trennten sich überraschend vor einigen Monaten, die Scheidung des einstigen Traumpaares erfolgte nur wenige Wochen später. Damals sprach ein Gericht Holmes das hauptsächliche Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zu, doch Suris Vater Tom Cruise bemüht sich Medienberichten zufolge regelmäßig darum, seine Tochter sehen zu können. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion