Tom Cruise verzichtet aufs Sorgerecht

Tom Cruise verzichtet aufs Sorgerecht

10.07.2012 > 00:00

Tom Cruise hat das Sorgerecht für die kleine Suri seiner Noch-Ehefrau Katie Holmes zugesprochen - sie wird künftig für die gemeinsame Tochter sorgen. Der Schauspieler und seine Noch-Ehefrau Katie Holmes sollen nach Angaben des amerikanischen Magazins "People" übereingekommen sein, dass ihre gemeinsame Tochter Suri bei ihrer Mutter in New York leben darf. Während es gestern geheißen hatte, dass sich das Paar in seiner Scheidung einig geworden sei und somit einen Rosenkrieg verhindern wolle, sollen nun weitere Details der Abmachung ans Licht gekommen sein. Demnach erhält Holmes das alleinige Sorgerecht, während Cruise regelmäßige Besuche bei seiner Tochter eingeräumt bekommt. "Sie lieben ihre Tochter beide und Tom ist der Meinung, dass sie bei ihrer Mutter sein sollte", berichtet ein Insider der Publikation. Zudem wolle der Superstar nicht, dass seine Familie unter einer Schlammschlacht zu leiden habe. Wie zudem durchsickerte, soll die Frage, wie die Unterbringung der Sechsjährigen geregelt werde, Hauptgegenstand des gestern geschlossenen Übereinkommens gewesen sein. Weiter werde in dem Vertrag festgelegt, wie beide Elternteile mit dem Mädchen über religiöse Themen wie unter anderem auch Scientology sprechen werden, heißt es weiter. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion