Tom Hanks: Opfer eines Versicherungsbetrugs

Tom Hanks: Opfer eines Versicherungsbetrugs

08.11.2012 > 00:00

Tom Hanks ging einem Betrüger auf den Leim - Sein Versicherungsagent wurde nun festgenommen. Der "Cloud Atlas"-Star hatte zusammen mit drei anderen Klienten seinen Versicherungsagenten Jerry B. Goldman angeklagt, der laut Angaben der Online-Ausgabe der "Los Angeles Times" über 800.000 US-Dollar veruntreut hatte. Goldman ließ sich überzogen hohe Versicherungsprämien auszahlen, die teilweise 600 Prozent über dem Standard lagen. Am Mittwoch wurde der Betrüger nun wegen Betrugs angeklagt und kann mit einer langjährigen Gefängnisstrafe rechnen. Wie groß die Summe ist, die Tom Hanks durch den Betrug verloren hat, ist nicht bekannt. In der Anklageschrift heißt es: "Um seine Klienten in dem falschen Glauben zu lassen, alles sei in Ordnung und um sie davon abzuhalten, sich bei staatlichen Behörden zu beschweren, fälschte Goldman die Kopien der Versicherungspolicen und zog die tatsächlichen Prämien ab, um zu verbergen, dass diese deutlich zu hoch waren", so der Tatvorgang des Angeklagten. Zu den weiteren Opfern des Betrugs gehört auch Andy Summers, ein ehemaliges Mitglied der Band The Police. Sowohl Hanks als auch Summers haben sich noch nicht zu dem Vorfall geäußert. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion