Tom Selleck: Ranch-Unfall

Tom Selleck: Ranch-Unfall

04.01.2013 > 00:00

Tom Selleck hat sich den Fuß verstaucht, nachdem er auf seiner Ranch gestürzt ist - dem Schauspieler geht es allerdings gut. Der "Magnum"-Schauspieler erzählte in der amerikanischen Talkshow "Talk on Thursday", dass er auf seiner Ranch nach Tieren Ausschau gehalten hatte und sich dabei den Fuß verstauchte: "Ich war auf der Ranch und wie jeder guter Rancher habe ich mein Ding gemacht, männliche Dinge", scherzt der 67-Jährige. "Und dann habe ich einen Rotluchs gesehen. Ich hatte mein Fernglas, wie jeder gute Rancher und sah mir den Luchs an und stieg dabei auf einen festen Felsen, der jedoch nicht fest war und plötzlich rollte ich einen Berg herunter", erinnert sich Selleck an das Erlebnis. "Es war einer dieser Stürze, bei denen man wirklich viel Zeit zum Nachdenken hat und sich nur denkt, 'das war ziemlich dumm', und man wundert sich, was wohl passieren wird, wenn man unten ankommt." Am Ende kam Selleck mit einem Schrecken davon und verstauchte sich lediglich den Fuß, was aus dem Rotluchs wurde, verriet der Schauspieler nicht. Selleck spielt derzeit in der Polizei-Serie "Blue Bloods" an der Seite von Donnie Wahlberg und Bridget Moynahan, die Serie wurde gerade in Amerika für eine dritte Staffel verlängert. © WENN

Lieblinge der Redaktion