Der deutsche Poker-Star Johannes Strassmann ist tot

Toter Poker-Star: Polizei schließt Verbrechen aus

28.06.2014 > 00:00

Der Tod des deutschen Poker-Stars Johannes Strassmann (29) ist seit wenigen Stunden traurige Gewissheit. Die Polizeit in Ljubljana (Slowenien) bestätigte nach einem DNA-Abgleich mit der Schwester Strassmanns, dass es sich bei einer am Freitag geborgenen männlichen Leiche um den Poker-Millionär aus Bonn handelt.

Bisher ist unklar, woran Strassmann gestorben ist - die slowenische Polizei schließt jedoch bereits jetzt ein Verbrechen aus. Zur Stunde wird die Leiche des jungen Deutschen auf Alkohol und Drogen untersucht.

Johannes Strassmann war seit dem 29. Juni spurlos verschwunden, hielt sich davor bereits seit einigen Tagen in der slowenischen Hauptstadt auf um dort zu pokern. Bei Facebook hatten Freunde des Poker-Spielers eine Gruppe eingerichtet, in der Hinweise zum Verschwinden Strassmanns gesammelt werden sollten. Heute dann die traurige Nachricht vom Tode des Poker-Stars.

Strassmann hatte es als Spieler und Poker-Berater zu Bekanntheit und Geld gebracht. 2010 hatte er u.a. Tennis-Legende Boris Becker bei einem Turnier in Monte Carlo beraten. Auch Poker-Star Pius Heinz setzte auf den Rat des Bonners.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion