Rosie Huntington-Whiteley spielt Carly Miller

"Transformers 3": Sexy Rosie im 3D-Spektakel

27.06.2011 > 00:00

Rosie Huntington-Whiteley ist die neue Megan Fox im neusten "Transformers"-Teil. Aber selbst das britische Model geht in diesem optischen Spektakel fast unter, denn der Zuschauer bekommt Eindrücke, die selbst die fast nackte Kehrseite von Rosie blass aussehen lassen.

Dabei wusste Rosie Huntington-Whiteley anfangs gar nicht, für welche Rolle sie eigentlich beim Casting vorsprechen sollte. Sie rechnete fest damit, einen Bösewicht spielen zu müssen, statt das sexy Highlight in "Transformers 3" zu sein.

"Ich bin zu dem Casting gegangen, ohne dass ich wusste, dass sie nach einer neuen weiblichen Hauptrolle gesucht haben. Uns wurde gesagt, dass es für eine 'Nemesis'-Rolle sei und ich bin mit dem Gefühl wieder gegangen, dass es schrecklich lief. Am nächsten Tag wurde mir die Hauptrolle angeboten. Innerhalb von drei Wochen war ich am Set und habe meine erste Szene gedreht".

Rosie ist im wahren Leben mit Action-Held Jason Statham zusammen. Im Film "Transformers 3" hat sie die Rolle der Carly Miller übernommen und ist so die Freundin von Hauptdarsteller Shia LaBeouf. Davor hatte sie noch nie etwas mit der Schauspielerei zu tun.

"Das ist mein erster Film. Ich habe im Traum nicht daran gedacht, dass ich mal einen Film mache. Und ich habe definitiv nicht gedacht, dass ich in einem solchen Film mitspiele. Ich mache meine Hände allerdings gerne schmutzig und probiere alles einmal aus, vielleicht auch zweimal, wenn ich verrückt bin. Ich bin ein bisschen jungenhaft und habe es geliebt, diese ganzen Action-Sachen zu machen."

Carly alias Rosie rettet im Film, ganz plump gesprochen, in High-Heels die Welt und wir fragen uns - wer war doch gleich nochmal Megan Fox?

Models wie Rosie leisten sich auch mal großere Fehler

So gut werden die Top-Models bezahlt

Lieblinge der Redaktion