Sabine Lisickie verliert im großen Finale

Traum zerplatzt: Sabine Lisicki verliert in Wimbledon

06.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Oh, wie schade! Ganz Deutschland hatte der schönen Tennisspielerin Sabine Lisicki heute für das große Wimbledon-Finale die Daumen gedrückt. Am Ende musste sich die 23jährige aber gegen Gegnerin Marion Bartoli (28) geschlagen geben.

Ihr großer Traum vom Wimbledon-Sieg ist damit geplatzt. Und zwar mächtig laut, denn Bartoli war "unserer Bine" leider haushoch überlegen. Das merkte auch Lisicki und brach bereits im zweiten Satz verzweifelt über die eigene Leistung in Tränen aus. Obwohl die Berlinerin tapfer kämpfte und von Aufgabe keine Spur zu sehen war, musste sie am Ende der wohl bislang größten Niederlage Sabine verlor 1:6, 4:6 - ihrer Karriere ins Auge blicken. Ihre Enttäuschung darüber konnte sie nicht verbergen, ließ immer wieder dicken Tränen freien Lauf. Bei der Siegerehrung und dem anschließenden Versuch, sich bei Trainern und - auch prominenten - Fans zu bedanken, versagte dem Tennis-Ass sogar die Stimme. Manch einer hätte da wohl am liebsten mitgeweint. "Ich hätte so gern gewonnen", versuchte Lisicki ihren Gefühlsausbruch zu erklären.

Trotz allem, kann Deutschland mächtig stolz auf diese junge Athletin sein. Und wir sind uns sicher: Du bekommst noch einmal eine zweite Chance auf den Sieg, Bine!

Lieblinge der Redaktion