Nirvanas Reading-Konzert auf CD und DVD

Trauriges Jubiläum: Vor 20 Jahren starb Kurt Cobain

05.04.2014 > 00:00

Heute vor 20 Jahren nahm Rock-Legende Kurt Cobain sich das Leben, schoss sich in seiner Garage in Seattle mit einer Schrotflinte in den Kopf.

Cobains Tod erschütterte damals Fans und Kollegen auf der ganzen Welt, ließ den schüchternen Rockstar endgültig zur unsterblichen Legende werden - obwohl sich das dramatische Ende bereits angekündigt hatte: Der "Nirvana"-Frontmann hatte unter Depressionen gelitten, war jahrelang schwer drogenabhängig gewesen. Wenige Wochen vor seinem Tod hatte Cobain bereits erfolglos versucht, sich in Rom das Leben zu nehmen.

Auch nach 20 Jahren lebt der Mythos weiter: Noch heute verkaufen sich die Songs und Alben seiner Band millionenfach, Cobain erfährt als Teil des "27 Club" neben Musikern wie Jim Morrison, Janis Joplin und Jimi Hendrix fast mystische Verehrung - sie alle starben viel zu früh mit 27 Jahren.

Kurt Cobain hinterließ Ehefrau Courtney Love (49) und seine damals knapp zweijährige Tochter Frances Bean (heute 21). In seinem Abschiedsbrief zitierte er einen Neil-Young-Song: "Es ist besser auszubrennen, als zu verblassen." Sicher ist: Verblassen wird die Erinnerung an den Gitarristen, Sänger und Songwriter noch lange nicht.

Lieblinge der Redaktion