Hanka Rackwitz leidet an Zwangsstörungen

TV-Maklerin Hanka Rackwitz: Schwere Zwangsstörungen

27.07.2015 > 00:00

© Imago

Fröhlich, witzig, aufgedreht - so kennt man Hanka Rackwitz (45) aus dem TV. Doch der "mieten. kaufen. wohnen."-Star hat auch eine ganz andere Seite. Die beliebte TV-Maklerin leidet nämlich an schweren Zwangsstörungen, wie sie jetzt in der Vox-Sendung "Prominent" verriet.

Schon seit Jahren quält Hanka Rackwitz ein Wasch- und Kontrollzwang. Auch vorm Handeschütteln gruselt sich der Vox-Star. "Die Hand zu geben, habe ich mir abgewöhnt. Ich tue mich schwer, wenn ich einen Menschen nicht kenne, dem die Hand zu geben", erklärt sie.

Im Fernsehen sieht man Hanka fast nur mit Gummistiefeln. Auch das hat einen Grund. "Ich hab Probleme, Schuhe anzufassen. Denn Schuhe berühren die Erde und die Erde ist schmutzig." Deshalb trägt sie Stiefel, in die sie einfach so hineinschlüpfen kann, ohne sie zu anzufassen.

Ihre Zwangsstörungen sind inzwischen so schlimm, dass sie fast alle ihre Freunde verloren hat. Nur ihre Mutter und ihr Lebensgefährte halten noch zu ihr. "Manchmal bin ich verzweifelt. Man empfindet Panik oder Angst vor Dingen, die völlig lächerlich sind."

Lieblinge der Redaktion