Da vergeht selbst ihm das Lachen

TV-Panne geht auf Kosten des US-Präsidenten

16.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Dieser TV-Fehltritt war ganz und gar nicht lustig für Barack Obama! Als mächtigster Mann der Welt, muss der US-Präsident auf seinen guten Ruf achten. Schlechte Neuigkeiten über ihn sind somit ein ganz sensibles Thema.

Der amerikanische TV-Sender Fox 5 San Diego tappte diesbezüglich jetzt in ein überdimensionales Fettnäpfchen. Gerade als in den "News" die grauenvolle Nachricht über sexuelle Nötigungen an der San Diego University thematisiert wurde, blendete die Technik nicht das eigentliche Foto von dem 20-jährigen Verdächtigen ein. Stattdessen erschien ein Bild vom Regierungschef und vermittelte den Eindruck, als sei er in den Fall verwickelt.

Aber Glück im Unglück: Das Team hinter den Kameras reagierte blitzschnell und sorgte nach nur fünf Sekunden dafür, dass das korrekte Bild eingeblendet wurde. Nichtsdestotrotz: Die fünf Sekunden können nicht mehr rückgängig gemacht werden und erfreuen das US-Staatsoberhaupt mit Sicherheit ganz und gar nicht.

Cutter Mike Wille erklärte der Zeitung Times of San Diego, dass es seitens des Senders trotzdem keine offizielle Entschuldigung an Barack Obama gegeben habe. "Bei solch kleinen Angelegenheiten machen wir das üblicherweise einfach nicht.", spielte er den Fall runter.

Kann man nur hoffen, dass Obama dem TV-Patzer mit dem Humor begegnet, den er auch sonst an den Tag legt.

Lieblinge der Redaktion