Wenn alles so läuft wie angedacht, können sich "Twilight"-Fans nach "New Moon" und "Eclipse" noch auf ZWEI weitere Vampirfilme freuen... "Twilight"-Saga: Vier Bücher, fünf Filme

"Twilight"-Saga: Vier Bücher, fünf Filme

02.12.2009 > 00:00

© GettyImages

Wenn alles so läuft wie angedacht, können sich "Twilight"-Fans nach "New Moon" und "Eclipse" noch auf ZWEI weitere Vampirfilme freuen...

Auch wenn "New Moon", der zweite Teil der "Twilight"-Saga, gerade erst in den Kinos weltweit angelaufen ist und der dritte Teil "Eclipse" für 2010 schon in den Startlöchern steht in den Köpfen der "Twilight"-Fans dreht sich alles nur um eines: Ist die Filmgeschichte von Vampir Edward (Robert Pattinson), seiner großen Liebe Bella (Kristen Stewart) und Werwolf Jacob (Taylor Lautner) mit "Eclipse" endgültig vorbei? Bis heute hat sich das verantwortliche Studio "Summit Entertainment" nicht dazu geäußert, ob es auch "Breaking Dawn", der vierte Stephenie-Meyer-Vampirroman rund um die "Twilight"-Lieblinge, auf die große Leinwand schaffen würde. Dafür plauderten Branchen-Insider laut Variety.com jetzt das aus, was wohl kein Fan zu hoffen gewagt hätte: Möglicherweise wird es nach "Eclipse" nicht nur einen, sondern gleich zwei weitere "Twilight"-Streifen geben!

Ähnlich wie bei dem letzten "Harry Potter"-Band "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" könnte "Breaking Dawn" in zwei Teile aufgesplittet werden. Vorausgesetzt, der Plan, "Breaking Dawn" zu verfilmen, geht überhaupt auf! Zunächst müsste Drehbuchautorin Melissa Rosenberg, die für die Skripte der ersten drei Filme verantwortlich war, mal mit dem Schreiben beginnen. Dann wäre zu klären, wer als Regisseur verantwortet wird. Und nicht zuletzt hätten auch noch die Hauptdarsteller Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner ein Wörtchen mitzureden!

Was das angeht, zeigten sich Insider gegenüber EOnline.com allerdings mehr als zuversichtlich: "Sie sind auf jeden Fall noch dabei." Vorausgesetzt natürlich, die Kohle stimmt! "Besonders jetzt, wo Rob und Kristen es besser drauf haben, mit der Presse umzugeben."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion