Da war die Welt noch in Ordnung zwischen Sheen und der "Two and a Half Men"-Crew

Two and a Half Men: Charlie kehrt doch noch zurück

20.02.2015 > 00:00

© getty

Hat er, oder hat er nicht?

Vor einigen Wochen hat Charlie Sheen die Gerüchte geschürt, er würde in der letzten Folge von "Two and a Half Men" noch einmal auftauchen.

Eigentlich sprach alles dagegen. Sheen hat sich mit Produzent Chuck Lorre derart überworfen, dass an eine Versöhnung auch heute nicht zu denken ist.

Doch in der in den USA bereits gelaufenen letzten Episode der Serie wurde klar, dass zumindest Charlie Harper doch noch einen Auftritt hat.

!ACHTUNG SPOILER!

Tatsächlich erfahren wir, dass Charlie Sheens Rolle Charlie Harper doch nicht gestorben ist. Das Zugunglück überlebte der Womanizer und wurde allerdings fortan von der verrückten, betrogenen Freundin Rose die letzten vier Jahre gefangengehalten. Charlie schafft es aber dann doch zu entkommen und ist entschlossen, sich sein Haus und sein Leben zurückzuholen. Während der gesamten Episode ist er jedoch nicht ein einziges Mal richtig zu sehen. Nur einmal sieht man ihn von hinten. Charlie Sheen feierte also doch kein Comeback in der Sitcom.

!SPOILER ZU ENDE!

Nach der achten Staffel wurde Charlie Sheen und die Hauptrolle Charlie Harper entfernt. Die letzten vier Staffeln übernahm Ashton Kutcher als Internet-Millionär Walden Schmidt die Hauptrolle. Zwar stürzten die Quoten der Show nicht völlig ab, doch sanken die Zuschauerzahlen doch ziemlich deutlich immer mehr.

Schon die Tatsache, dass es sich in der finalen Folge viel um Womanizer Charlie Harper dreht, zeigt, dass am Ende doch er immer der eigentliche Star der Sitcom geblieben ist.

Lieblinge der Redaktion