U2-Star The Edge rockt mit Muse beim Glastonbury

U2-Star The Edge rockt mit Muse beim Glastonbury

27.06.2010 > 00:00

U2s Glastonbury-Traum wurde am Samstagabend wieder entfacht, als The Edge sich zu Muse auf die Bühne gesellte, um "Where The Streets Have No Name" zu performen. Die irische Band hatte ihren für Freitagabend geplanten Auftritt bei dem britischen Musikfestival im englischen Somerset streichen müssen, nachdem Frontmann Bono im vergangenen Monat für eine Rücken-Operation ins Krankenhaus gekommen war. Damon Albarns Band Gorillaz sprang ein, um ihren Platz zu übernehmen, aber U2s Präsenz war bei dem Festival dennoch spürbar. Muse-Frontmann Matt Bellamy sagte während ihrer Zugabe einen besonderen Gast an: "Hier ist unser Freund The Edge." Der Gitarrist kam dann auf die Bühne, während die Band den 1987er U2-Hit "Where The Streets Have No Name" spielte. Am Samstag gab es noch einen Stargastauftritt beim Glastonbury - Kylie Minogue gab ihr Debüt bei dem Festival, um mit den Scissor Sisters "Any Which Way" zu performen. Minogue, die sich 2005 von einem Headliner-Auftritt bei dem Festival zurückgezogen hatte, nachdem Brustkrebs bei ihr diagnostiziert worden war, war begeistert von dem Set, sie schrieb nach der Show auf ihrer Twitter-Seite: "Alles, was ich sagen kann, ist WOW!!!! Danke, Scissor Sisters für einen fantastischen Abend!! Liebe euch." © WENN

Lieblinge der Redaktion