Udo Walz setzt sich zur Ruhe

Udo Walz setzt sich zur Ruhe

25.09.2012 > 00:00

Udo Walz' Kundinnen müssen sich ab 2013 einen neuen Lieblings-Friseur suchen - er kündigt für das kommende Jahr seinen Ruhestand an. Der Star-Figaro hat gegenüber der Boulevardzeitung "Bild" angekündigt, dass er im kommenden Jahr nicht mehr länger die Schere schwingen möchte. 2013, so Walz, wolle er sich zur Ruhe setzen und das Haareschneiden anderen überlassen. "Jetzt sollen mal die Jüngeren ran. Ich bin ja schon 68. (...) Irgendwann muss man auch mal lassen können", erklärt er im Gespräch mit der Publikation und kündigt an, künftig eine andere Laufbahn einschlagen zu wollen. "Arbeit macht mir tierischen Spaß", beteuert der Friseur, der nun als Schauspieler sein Glück versuchen möchte und auch ein paar seiner Stammkunden behalten will. Walz, der sich sogar seine Finger versichern ließ und im Schadensfall zwei Millionen Euro kassiert, ist stolzer Inhaber von insgesamt acht Salons. Dass seine Karriere an der Schere noch immer so gut läuft, erfreut ihn sehr, gesteht er. "Viele Männer schenken ihren Frauen ein Wochenende in Berlin und einen Besuch bei Udo Walz. Das ist ganz toll", schwärmt der Coiffeur und beteuert, dass das Haareschneiden immer sein Hobby bleiben werde. © WENN

Lieblinge der Redaktion