UFC-Kämpfer Tim Hague stirbt nach K.O.

UFC-Kämpfer Tim Hague stirbt nach K.O.

20.06.2017 > 10:35

© Getty Images

Es ist das dramatische Ende eines Box-Kampfes! Am stand UFC-Kämpfer Tim Hague gegen Adam Braidwood im Ring - er verlor durch technisches K.O. Nun ist er tot!

 
 

Tim Hague starb an den Folgen einer Hirnblutung

Wie die "Bild" berichtet, ist Tim Hague an den Folgen einer Hirnblutung gestorben. Am Sonntag bestätigte seine Schwester Jackie Neil die traurigen Neuigkeiten: „Traurigen Herzens müssen wir mitteilen, dass Tim verstorben ist. Er war von seiner Familie umgeben und hörte seine Lieblingslieder. Wir werden ihn so sehr vermissen.“ 

 

Tim Hague wurde nur 34 Jahre alt

Wie die "Daily Mail" berichtet, bekam Tim Hague nach seinem K.O. sofort ärztliche Hilfe. Im Krankenhaus wurde dann eine Hirnblutung bei dem Sportler diagnostiziert. Tim Hague wurde sofort operiert, doch auch die OP konnte den Boxer nicht mehr retten. Er wurde nur 34 Jahre alt.

TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 17,89 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 39,90 Prime-Versand
Sie sparen: 20,00 EUR (33%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)
Lieblinge der Redaktion