Ulrike Frank spricht über den Schlaganfall von Katrin Flemming bei GZSZ.

Ulrike Frank: So geht es mit Katrin Flemming weiter

19.09.2013 > 00:00

© RTL / Rolf Baumgartner

Es war ein Schock für die GZSZ-Fans: Katrin Flemming, gespielt von Ulrike Frank, erleidet einen Schlaganfall.

Katrin Flemming hatte sich mehr als überanstrengt, sich und ihrem Körper keine Pause gegönnt. Diesen Stress kennen viele Berufstätige. Darum war es auch wichtig, den Schlaganfall bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu thematisieren, erklärt Schauspielerin Ulrike Frank: "Diese Themen sind Teil unseres Lebens und haben darum auch einen Platz in unserer Familienserie. Wer kennt nicht jemanden, der einen Schlaganfall hatte, in der Familie, im Bekanntenkreis?"

Ulrike Frank hat sich intensiv mit dem Krankheitsbild beschäftigt, um ihre Rolle gut spielen zu können. Darum weiß sie, was danach zu tun ist: "Entscheidend ist natürlich, wie schwer der Schlaganfall ist, aber so oder so sollte man Hilfe suchen und annehmen, die Reha gut nutzen, sich nicht entmutigen lassen, Geduld haben, und natürlich für die Zukunft etwas daraus lernen", rät Ulrike Frank.

Besonders ihrer Serienfigur Katrin Flemming wird das schwer fallen. Aber trotzdem muss es sein, denn Ulrike Frank wird weiter bei GZSZ bleiben und Katrin Flemming sich darum vom Schlaganfall erholen müssen.

Das wird wohl einige Zeit in Anspruch nehmen: "Sie wird lernen müssen, mit den Folgen des Schlaganfalles umzugehen, Hilfe anzunehmen, was für eine Frau wie Katrin, die immer alles im Griff haben und unabhängig sein möchte, eine große Herausforderung darstellt. Das wird sehr spannend", freut sich Ulrike Frank schon auf die weitere Entwicklung ihres Seriencharakters.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion