Uma Thurman liebt ihr spätes Mutterglück

Uma Thurman liebt ihr spätes Mutterglück

28.12.2012 > 00:00

Uma Thurman hat kein Problem damit, mit über 40 noch einmal Mutter geworden zu sein - sie sieht darin fast nur Vorteile. Die "Kill Bill"-Darstellerin brachte im Juli dieses Jahres ihre Tochter zur Welt, und obwohl sie mit 42 nicht mehr die jüngste Mutter ist, genießt die Schauspielerin die Mutterfreuden in vollen Zügen. Die kleine Rosalind, die von ihrer Familie nur Luna genannt wird, hat bereits zwei ältere Halbgeschwister namens Maya und Levon, die Thurman aus ihrer Ehe mit Ethan Hawke mit in die Beziehung zu ihrem Lebensgefährten Arpad Busson brachte. Über das Leben mit ihrer Tochter berichtet die Schauspielerin dem Magazin "Gotham" nun: "Als ich jünger war und plötzlich Mutter wurde, dachte ich nicht, dass ich irgendetwas anderes tun könnte. Ich war komplett überwältigt. Ich habe mich schuldig gefühlt und hatte Angst, arbeiten zu gehen und hatte gleichzeitig Schuldgefühle und Angst, nicht arbeiten zu gehen. Das ist für einen jungen Menschen wirklich überwältigend, deshalb ist es wunderbar, noch ein Baby zu haben, wenn man erwachsen ist." Uma Thurman und Arpad Busson begannen ihre Beziehung 2007 und verlobten sich sogar, bis sie plötzlich zwei Jahre später überraschend ihre Trennung bekanntgaben. 2011 kam das Paar jedoch wieder zusammen und gab im Februar des darauffolgenden Jahres die Schwangerschaft der Leinwand-Heldin bekannt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion