Vom Chef zum Angestellten.

Undercover Boss startet mit peinlicher Panne!

15.04.2013 > 00:00

Für fünf Folgen kehrt die RTL-Doku "Undercover Boss" zurück ins Fernsehen.

Horst Becker (51), Geschäftsführer der ISOTEC Gebäudesanierung GmbH, wird für eine Woche seinen Büroplatz und seine Chefposition gegen einen Job als Aushilfsarbeiter auf der Baustelle tauschen.

Er erhofft sich davon, einen anderen Blick auf die Tätigkeiten seiner Mitarbeiter. Horst Becker möchte wissen, was seine Angestellten bewegt. Wo er helfen könnte und eventuelle Erleichterungen schaffen könnte. Was insgesamt verbessert werden könnte.

Das im Jahr 1990 von Horst Becker gegründete Unternehmen beschäftigt um die 400 Mitarbeiter an über 100 Standorten in Deutschland, Österreich und auf Mallorca. Da bekommt man als Chef nicht immer alles mit. Also zieht Becker den Anzug aus und die Arbeitskleidung an. Als Aushilfsarbeiter Harald Müller will er sich auf der Baustelle unter seine Angestellten mischen.

Allerdings hat der "Undercover Boss" noch nie auf dem Bau gearbeitet und das frühe Aufstehen macht ihm ernsthafte Schwierigkeiten. Direkt am ersten Tag verschläft er und kommt eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit. Sehr zum Missfallen von seinem Kollegen Andy Dirksen (25): "Der erste Eindruck ist nicht so gut. Wenn er so arbeitet, wie er zu spät kommt, dann kann man ihn nicht gebrauchen."

Wird Harald Müller sich in den Alltag auf der Baustelle einfügen können und seinen Mitarbeitern näher kommen?

Lieblinge der Redaktion