Was haben die Chefs bei "Undercover Boss" tatsächlich gelernt?

Undercover Boss: Was haben die Chefs gelernt?

13.05.2013 > 00:00

© RTL / Lucas Heinz

Egal ob Geschäftsführer von Kamps, Malteser oder Pit-Stop: Alle Chefs, die sich auf das Experiment "Undercover Boss" eingelassen haben, haben bereits bewiesen, dass sie eine Menge Mut haben! Doch was haben sie in ihrer Zeit an der Basis des Unternehmens wirklich gelernt? Vier Unternehmer haben ihre Mitarbeiter erneut besucht, um ein Fazit zu ziehen...

Einst gingen sie verkleidet als Praktikant zu den ganz normalen Mitarbeitern ihres Unternehmens mit dem Ziel, einen realistischen Eindruck vom Alltag ihrer Angestellten zu bekommen, um Probleme zu erkennen und den Kontakt zur Basis zu pflegen. Durch ihre falsche Identität konnten die "Undercover Bosse" Gespräche führen, die zwischen Chef und Angestellten sonst wohl nicht stattfinden: Probleme, Ängste und Alltagssorgen wurden offen angesprochen.

Zwar behaupten die Geschäftsführer, wie beispielsweise Jaap Schalken von Kamps, viel bei "Undercover Boss" gelernt zu haben, doch wenn man mal ehrlich ist: So wirklich viel hat sich auf den ersten Blick nicht verändert: Denn der Chef kann zwar immer noch personelle Entscheidungen treffen, doch er hat keine Ahnung, wie man ein geschnittenes Brot ordentlich eintütet! Auch Stefan Kulas, Geschäftsführer der Pit-Stop Systempartner GmbH, hat ein Jahr nach dem Dreh zu "Undercover Boss" immer noch nicht gelernt, wie man eine Beule aus der Motorhaube entfernt.

Zugegeben, die Chefs haben sicher einen Eindruck vom Alltag ihrer Mitarbeiter bekommen. Doch offensichtlich reichen ein paar Tage an der Basis nicht aus, um tiefer gehende Erfahrungen zu sammeln. Zwar ist es für gewöhnlich nicht ihre Aufgabe, den Hähnchen-Grill zu bedienen oder ein Autos zu reparieren, aber mal ehrlich: Es wäre schon sehr sympathisch gewesen, wenn die "Undercover Bosse" am Ende auch Brote einpacken und Beulen entfernen könnten! Ob das Experiment "Undercover Boss" am Ende wirklich ein Erfolg war, und ob sich Probleme beseitigen ließen wissen wohl nur die Unternehmer und deren Mitarbeiter...

Lieblinge der Redaktion