Keine Miete, keine Villa! Weil Isaiah Washington seine Mitschulden nicht begleichen konnte, musste er seine Luxusbude in Los Angeles jetzt räumen

Unfreiwilliger Umzug

02.04.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Wir haben es befürchtet: Nachdem der ehemalige "Grey's Anatomy"-Star Isaiah Washington gerade den Räumungsbescheid für seine Mietbude erhalten hatte, muss er nun tatsächlich mitsamt Frau und den drei gemeinsamen Kindern aus dem derzeitigen Familiendomizil in Los Angeles ausziehen! Offensichtlich hat es der Star aus "Grey's Anatomy" nicht geschafft, seine Mietschulden in Höhe von rund 75.000 Euro zu begleichen, denn gerade erst wurden Helfer beobachtet, die damit beschäftigt waren, fleißig Umzugskisten der Familie Washington zu packen und diese in einem Transporter zu verstauen. Fünf Monate in einer Luxusvilla zu leben und dafür keinerlei Miete zu zahlen, geht auch in Hollywood nicht! Da wäre es sinnvoll gewesen, wenn sich der ehemalige "Dr. Preston Burke" vor dem Einzug Gedanken darüber hätte, ob die monatliche Miete tragbar ist? Oder noch besser: Hätte Isaiah seinem ehemaligen "Grey's Anatomy"-Kollegen T.R. Knight im Jahr 2007 keine schwulenfeindlichen Beschimpfungen an den Kopf geworfen, hätte er seinen Job bei "Grey's Anatomy" bestimmt behalten und könnte nun die Miete zahlen. Wenn das Wörtchen wenn nicht wär'...

Lieblinge der Redaktion