Unser Kino-Tipp: "Fenster zum Sommer" ab dem 03.11.2011 im Kino

Unser Kino-Tipp zum 03.11.2011: "Fenster zum Sommer"

02.11.2011 > 00:00

© ProKino

Darum geht es in "Fenster zum Sommer": Juliane (Nina Hoss) fährt mit ihrer großen Liebe August (Mark Waschke) in den ersten gemeinsamen Sommerurlaub. Für August hat sie ihren langjährigen Freund Philipp (Lars Eidinger) verlassen. Plötzlich wacht sie, wie durch einen Zeitsprung, wieder im verschneiten Berlin neben ihrem Ex-Freund auf. War der Sommer nur ein Traum? Wie muss sie sich verhalten, damit die guten Dinge in ihrem Leben wieder geschehen? Und wie, damit sie gleichzeitig die schlimmen Dinge in ihrem Leben verhindert?

Zum Film: Unser Kino-Tipp "Fenster zum Sommer" wurde von einem mehrfach ausgezeichneten Ensemble inszeniert: Autor und Regisseur Hendrik Handloegten erhielt schon den "Adolf-Grimme-Preis" für "Paul is Dead", Hauptdarstellerin Nina Hoss unter anderem den "Bayerischen Filmpreis" für "Die Weiße Massai", Fritzi Haberlandt den "Deutschen Filmpreis" für "Liegen lernen" und und und. Der Film wirft interessante Fragen auf: Kann man die Liebe beeinflussen, wenn man zu wissen glaubt, wo und wann man sich verliebt? Können zwei Menschen ein zweites Mal ein Paar werden, auch wenn einer vom ersten Mal gar nichts weiß?

Unser Fazit: Unser Kino-Tipp regt zum Nachdenken, aber auch zum Träumen an. Nina Hoss spielt ausgezeichnet und das Ende des Films wirkt nicht hollywoodmäßig konstruiert, sondern überzeugend. Kein Film für Freunde von Mainstream Hollywood-Filmen, für alle anderen aber ein echter Schmaus.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion