Unser Kino-Tipp: "Real Steel" ab dem 03.11.2011 im Kino

Unser Kino-Tipp zum 03.11.2011: "Real Steel"

02.11.2011 > 00:00

© Disney/Dreamworks Pictures

Darum geht es in "Real Steel": Der Film spielt in der nahen Zukunft. Boxen, wie wir es kennen, gibt es nicht mehr. Stattdessen hat sich der Boxsport zu Hightech-Fights zwischen 900 Kilo schweren, zweieinhalb Meter großen Robotern entwickelt. Charlie Kenton (Hugh Jackman) war Profiboxer, bis die High-tech-Roboter die Menschen im Ring ablösten. Jetzt schlägt er sich eher schlecht als recht als Promoter von Untergrundkämpfen mit selbstgebauten Robotern vom Schrottplatz durchs Leben, unterstützt durch die Tochter (Evangeline Lilly) seines ehemaligen Trainers. Gerade als er ganz unten angekommen ist und nichts mehr zu gehen scheint, taucht Charlies zehnjähriger Sohn Max (Dakota Goyo) bei ihm auf. Nach dem Tod der Mutter muss Max den Sommer mit seinem Vater verbringen einem Vater, der sich nie für ihn interessiert hat. Aber das Schicksal gibt Charlie und Max eine neue Chance: Es spielt ihnen mit Atom einen Roboter mit einzigartigen Fähigkeiten in die Hände, der der neue Star der Roboterboxszene werden könnte...

Zum Film: Unser Kino-Tipp "Real Steel" basiert auf Richard Mathesons 1956 erschienenen Kurzgeschichte "Steel". Richard Matheson schrieb auch schon die Vorlage zu den Filmen "I Am Legend" und "Der Omega Mann". Wem die Story von "Real Steel" entfernt bekannt vorkommt, hat ganz Recht, denn die Kurzgeschichte wurde schon für Episoden der "Twilight Zone" und sogar für "Die Simpsons" als Vorlage verwendet. Trotzdem ist der Stoff auf gar keinen Fall abgenutzt: Der Regisseur Shawn Levy setzt neue Akzente und Gewichtungen und gibt dem Film damit ein ganz neues Erscheinen.

Unser Fazit: Unser Kino-Tipp "Real Steel" ist die perfekte Mischung aus Action und Emotion: High-tech-Roboterfights fürs Auge und eine rührende Vater-Sohn-Geschichte fürs Herz (und Hugh Jackman für beides...).

Lust auf einen eigenen Roboter?

Wir verlosen zwei Staubsauger-Haushaltsroboter im Wert von jeweils 245 Euro:

Nie wieder staubsaugen!
Der Staubsaug-Roboter Deebot D54 startet zur eingestellten Uhrzeit, saugt Ihre Wohnung und kehrt anschließend zu seiner Station zurück, wo er sich für den nächsten Einsatz wieder auflädt. Perfekt!

Zur Verfügung gestellt wurden die praktischen Roboter-Sauger von www.roboterversand.de.

Hier geht's zum Teilnahmeformular.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion