Unser Kino-Tipp: "Cheyenne - This Must Be The Place" ab dem 10.11.2011 im Kino

Unser Kino-Tipp zum 10.11.2011: "Cheyenne - This Must Be The Place"

09.11.2011 > 00:00

© Delphi Filmverleih

Darum geht es in "Cheyenne - This Must Be The Place": Cheyenne (Sean Penn) ist 50 Jahre alt und sieht immer noch so aus wie damals, als er ein gefeierter Rockstar war: Ein Goth mit schwarzen, toupierten Haaren, weiß geschminktem Gesicht und rotem Lippenstift. Er lebt mit seiner Frau Jane (Frances McDormand) zurückgezogen in einer Villa in Dublin. Der Tod seines Vaters, mit dem er seit 30 Jahren nicht gesprochen hat, führt ihn zurück nach New York. Dort erfährt er von der Besessenheit seines Vaters: Rache zu nehmen für eine schwerwiegende Demütigung, die er erfahren musste. Cheyenne beschließt, die Suche seines Vaters fortzuführen und beginnt eine Reise durch die USA...

Zum Film: Unser Kino-Tipp "Cheyenne - This Must Be The Place" ist ein Roadmovie mit vielen dramatischen Elementen, aber auch vielen komischen Momenten. Der Film ist eine Hommage an das Kino der 80er Jahre von Jonathan Demme und David Lynch sowie der Rockmusik von "The Cure" und "Talking Heads". Die Musik stammt von dem legendären "Talking Head" David Byrne, der in einer Gastrolle als er selbst zu sehen ist.

Unser Fazit: Unser Kino-Tipp hat zwar einige komische Momente, trotzdem ist der Film alles in allem ein Drama. Gewaltige Bilder, nachdenkliche Charaktere und kunstvoll verpackte Mitteilungen an den Zuschauer sind hier zu finden. Der Film ist nichts für nebenher, er ist schwer und nachdenklich - für jeden, der seinem Kopf (ob Augen oder Hirn) was gönnen will.

Kleiner Tipp: Schauen Sie den Film am besten im Original, da einige Witze im Englischen doch besser rüberkommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion