Unser Kino-Tipp: "Mann tut was Mann kann"

Unser Kino-Tipp zum 11.10.2012: "Mann tut was Mann kann"

10.10.2012 > 00:00

© Warnerbros.

Darum geht es in "Mann tut was Mann kann":

Paul (Wotan Wilke Möhring) sieht gut aus, hat Geld und ist Single allerdings überzeugter Single. Deshalb lässt er sich nur auf Affären ein. Und dann passiert es doch: Paul verliebt sich in die Tierärztin Iris (Jasmin Gerat). Denn sie hat einfach alles leider auch schon einen Partner, den sie in sieben Tagen heiratet.

Die Zeit ist knapp und dann stehen auch noch seine Freunde vor der Tür und suchen bei ihm Unterschlupf. Der verheiratete Schamski (Jan Josef Liefers) liebt zu viele Frauen, wovon seine Ehefrau weniger begeistert ist. Günther (Oliver Korittke) traut sich nicht seine Traumfrau anzusprechen und Bronko (Fahri Yardim) trauert seiner großen Liebe hinterher. Pauls Loft wandelt sich zu einem wahren Männer-Krisenzentrum in dem getrunken und philosophiert wird.

Währenddessen tickt die Zeit, in sieben Tagen ist schon die Hochzeit. Zwischen Brautkleidprobe und Beauty-Behandlungen kommen bei Iris Zweifel auf, ob sie wirklich den richtigen Mann heiratet. Paul hat nur diese eine Chance und auch schon einen Plan...

Fazit zu "Mann tut was Mann kann":

Sie philosophieren und besaufen sich, reißen Frauen auf und wollen am Ende aber doch lieber die ganz große Liebe. Die vier Männer in "Mann tut was Mann kann" sind durch ihre Persönlichkeit, ihre ganz eigene Geschichte und ihre Macken zum Schreien komisch. Das unschlagbare Schauspiel-Doppel von Wotan Wilke-Möhring und Jan Josef Liefers sorgt für witzige und charmante Unterhaltung. Wer immer noch glaubt, deutsche Komödien können nicht witzig sein, der muss sich von diesem Film eines besseren belehren lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion