Ab 15.11. im Kino: "Cloud Atlas"

Unser Kino-Tipp zum 15. November 2012: "Cloud Atlas"

15.11.2012 > 00:00

© Warner Bros.

Darum geht es in "Cloud Atlas":

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft: Alles ist miteinander verbunden - das ist die Grundaussage von "Cloud Atlas". Die Handlung setzt sich aus insgesamt sechs Geschichten zusammen, die in verschiedenen Jahrhunderten spielen.

Wichtigste Erkenntnis: Unser Verhalten im Jetzt hat immer auch eine Auswirkung auf die Zukunft. Am deutlichsten wird das anhand des Charakters, der von Tom Hanks gespielt wird. Er beginnt als Bösewicht - doch nach ein paar Wiedergeburten verwandelt er sich schließlich in einen strahlenden Helden, der quasi die Menschheit rettet.

Auch die anderen Darsteller Halle Berry, Hugh Grant, Susan Sarandon, Jim Broadbent, Jim Sturgess, Doona Bae, Ben Whishaw und Hugo Weaving spielen Figuren, die sich in verschiedenen Leben immer wieder aufs Neue begegnen.

Die Sehnsucht nach Liebe und Freiheit und die Wanderung der Seelen sind dabei die Themen, die die Charaktere in einer Zeitspanne von 500 Jahren immer wieder beschäftigen.

Fazit zu "Cloud Atlas":

"Cloud Atlas" ist der teuerste deutsche Film aller Zeiten. Rund 100 Millionen Dollar hat die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von David Mitchell verschlungen. Mit über drei Stunden Länge ist "Cloud Atlas" ein wahres Epos geworden.

Liebe und Tod, Action, Krimi und Science Fiction - und natürlich eine große Portion Lebensphilosophie vereint das Werk von Tom Tykwer und Lana und Andy Wachowski in sich.

Überwältigende Bilder und eine überwältigende Geschichte: "Cloud Atlas" ist definitiv ein Film, der den Zuschauer so schnell nicht mehr loslassen wird.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion