Unser Kino-Tipp: "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" ab dem 15.12.2011 im Kino

Unser Kino-Tipp zum 15.12.2011: "Mission: Impossible - Phantom Protokoll"

14.12.2011 > 00:00

© Paramount Pictures Germany

Darum geht es in "Mission: Impossible - Phantom Protokoll": Ein Bombenanschlag gegen den Kreml gefährdet den Frieden zwischen den USA und Russland. Geheimagent Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein Team der "Impossible Missions Force" werden beschuldigt, diesen Anschlag verübt zu haben. Der US-Präsident aktiviert daraufhin das "Phantom Protokoll", was bedeutet, dass das "IMF" fortan verleugnet wird. Sollte es Hunt und seinem Team rund um Jane Carter (Paula Patton), Benji Dunn (Simon Pegg) und Brandt (Jeremmy Renner) nicht gelingen, die wahren Täter zu fassen, werden sie für das Attentat verantwortlich gemacht und weltweit als Terroristen gebrandmarkt und gejagt werden.

Zum Film: Unser Kino-Tipp "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" ist der vierte Teil der altbekannten "Mission: Impossible"-Reihe mit Tom Cruise. Während Teil eins eher ein Thriller war und abgesehen von der Hubschrauber-Szene im Tunnel kaum Action enthielt, sind die späteren Teile Action-Filme. So auch dieser Film. Aber mit Starkomiker Simon Pegg und Regisseur Brad Bird ("Die Unglaublichen The Incredibles", "Ratatouille") im Team verspricht dieser Teil neben Action auch noch jede Menge Witz zu enthalten! Der Oscar-prämierte Regisseur gibt hier sein Debüt im Live-Action-Segment.

Unser Fazit: Brad Bird meistert sein Realfilm-Debüt überraschend gut! Die Action, die schnellen Kampfszenen, die Explosionen muss man im Kino auf der großen Leinwand gesehen haben! Und dazu kommt eine Prise Humor, vor allem jede Menge Selbstironie, die den letzten "Mission: Impossible"-Teilen einfach gefehlt haben. Es scheint wieder bergauf mit "Mission: Impossible" zu gehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion