Unser Kino-Tipp: "Bezaubernde Lügen" ab dem 19.01.2012 im Kino

Unser Kino-Tipp zum 19.01.2012: "Bezaubernde Lügen"

18.01.2012 > 00:00

© Capelight Pictures/Central

Darum geht es in "Bezaubernde Lügen": Émilie (Audrey Tautou) ist eine erfolgreiche Friseurin. Sie sieht gut aus, meint es gut mit allen... nur ihre Mutter Maddy (Nathalie Baye) macht ihr Sorgen. Die wurde nämlich von ihrem Mann, Émilies Vater, wegen einer jüngeren Frau verlassen. Seitdem lässt sich Maddy gehen, verbringt die Tage lieber zu Hause auf dem Sofa als unter Menschen. Émilie kann sich das nicht mehr mit ansehen, zumal sie ihrer Mutter ja auch noch mitteilen muss, dass Émilies Vater seine neue, jüngere Freundin heiraten möchte. Als die schöne Émilie einen anonymen Liebesbrief erhält, hat sie die rettende Idee. Selbst komplett desinteressiert an ihrem geheimen Verehrer (sie ahnt nicht, dass der Brief von dem schüchternen Jean (Sami Bouajila) stammt, der als Hausmeister in ihrem Friseursalon arbeitet), tippt Émilie den Liebesbrief ab und schickt ihn ihrer Mutter, damit die wieder neuen Lebensmut entwickelt. Anfangs scheint sie auch damit Erfolg zu haben, doch dann sehnt sich Maddy nach weiteren Briefen von ihrem vermeintlichen Verehrer. Nun ist Émilies Kreativität gefragt. Sie verstrickt sich immer mehr in ihre Lügen und tut damit nicht nur Gutes...

Über den Film: Audrey Tautou wird wohl niemals das Amelie-Image los. Und wenn man ihre großen treuen Reh-Augen auf dem Plakat zum Kino-Film "Bezaubernde Lügen" sieht, denkt man gleich wieder an diese zarte Rolle in "Die fabelhafte Welt der Amelie". Doch im Film sieht man gleich, dass Émilie nicht mit Amelie zu vergleichen ist. Obwohl er fast ausschließlich romantische Komödien dreht, hat Pierre Salvadori eine besondere Vorliebe für die feinen, unsichtbaren Abgründe des ganz normalen Lebens: Kleine Verletzungen, die man anderen zufügt, obwohl man es eigentlich gut meint; Zorn, wo in Wahrheit Liebe ist; heimliche Eifersucht zwischen Mutter und Tochter. Émilie ist kein grundguter Mensch und das ist es, was diesen Film aus macht.

Unser Fazit: Eine wunderschöne romantische Komödie, die aber dank der nicht-perfekten Hauptfiguren nicht jedes Klischee erfüllt. Haben Sie Lust auf einen lustigen Kino-Abend mit ihren Mädels? Dafür ist dieser Film perfekt!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion