Usher beendet Sorgerechtsstreit

Usher beendet Sorgerechtsstreit

13.07.2012 > 00:00

Usher will nach dem Hirntot seines Stiefsohnes nicht mehr um seine leiblichen Kinder streiten - er überlässt das Sorgerecht seiner Ex-Frau. Der Sänger will nach dem Tod seines Stiefsohns Kyle Glover zum größten Teil auf das Sorgerecht für seine beiden leiblichen Kinder Usher Raymond und Naviyd Ely Raymond verzichten. Wie amerikanische Medien berichten, habe der Sänger seinen Anwalt darum gebeten, seiner Ex-Frau Tameka Raymond einen Großteil des Sorgerechts zu übertragen und beendet damit den erbitterten Gerichtsstreit, den er sich mit seiner Ex-Frau seit der Trennung geliefert hatte. Vor Gericht hatten die beiden ehemaligen Eheleute, die sich 2009 scheiden ließen, zuvor mit harten Bandagen um das Sorgerecht für den Nachwuchs gekämpft; unter anderem behauptete Raymond, der Musiker habe in Anwesenheit der Kinder Drogen konsumiert und forderte einen Drogentest von ihrem Ex. Kyle Glover war am vergangenen Samstag gemeinsam mit einer Freundin auf einer aufblasbaren Matratze auf dem Meer getrieben, als er von einem Jetski erwischt wurde. Kurz darauf wurde der Junge im Krankenhaus für hirntot erklärt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion