Neuer Vagina-Trend

Vagina-Trend: Freie Menstruation

07.08.2017 > 13:20

© iStock

Ja, bei diesem Menstruations-Trend machen Frauen wirklich das, wonach es klingt: Sie lassen das Blut einfach laufen. Frei eben. 

Hört sich unappetitlich an, soll aber besonders gesund sein: Wer Tampons oder Binden benutzt, läuft nämlich Gefahr, dass auch Bakterien oder Keime in die Vagina gelangen. Das soll bei dem neuen Trend nicht passieren können.

 

So kontrollieren Frauen ihre Blutung

Aber ist es nicht total unpraktisch, bei der Monatsblutung auf jegliche Hilfsmittel zu verzichten? Nein, sagen die Verfechterinnen des Vagina-Trends natürlich.

Meghan Markle engagiert sich für humanitäre Zwecke

Meghan Markle: Die Menstruation darf nicht tabuisiert werden

Sie meinen es sei möglich, die Blutung zu kontrollieren: Auf der Toilette einfach den Beckenboden entspannen, zusätzlich das Becken vor und zurück wippen - und schon soll das Blut fließen. Je nach Zyklustag und Blutungsstärke varriiert das Blutablassen angeblich zwischen einer und fünf Minuten.

Wer dann noch weiß, dass die Blutschübe in einem Zeitabstand von zehn Minuten bis vier Stunden kommen, soll die perfekte Kontrolle über seine Menstruation haben.

 

Der Trend ist kaum umsetzbar

Doch genau da ist auch der Haken: Wie soll man es bitte schaffen, rechtzeitig eine Toilette aufzusuchen, wenn die Blutungen in so unregelmäßigen Abständen kommen? Wenn man zu Hause ist und das nächste Örtchen nur ein paar Schrite entfernt liegt, in Ordnung.

Im Alltag bei der Arbeit, im Urlaub oder auf Partys ist dieser Menstruations-Trend jedoch so gut wie gar nicht umsetzbar. Da passiert das Malheur, doch schneller als man das Wort "Menstruation" überhaupt sagen kann. Eindeutig nicht empfehlenswert.

 
Holz-Sonnenbrille
 
Preis: EUR 9,99
Leggings
 
Preis: EUR 12,99 Prime-Versand
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)
Lieblinge der Redaktion