Valeria Lukyanova behauptet, ihr Körper sei echt.

Valeria Lukyanova: Die "Real Life Barbie" wird immer dürrer

06.05.2013 > 00:00

© Facebook

Wie weit will sie es noch treiben?

Über das Bestreben von Valeria Lukyanova (21) zur fleischgewordenen "Real Life Barbie" zu werden, kann man sagen und denken, was man will. Hingabe und Opferbereitschaft zeichnen ihren Traum aus.

Allerdings muss man an diesem Punkt hinterfragen, wie gefährlich ihr Wahn ist.

Denn die zuvor schon mega schlanke 21-Jährige scheint noch dünner geworden zu sein.

Vor einigen Monaten brüstete sie sich damit, dass ihre Taille den erschreckend winzigen Umfang von 42 Zentimetern hat. Sie gab unumwunden zu, sich ausschließlich von Rohkost und flüssiger Nahrung zu ernähren.

Die neuesten Bilder von Valeria Lukyanova, die sie bei Facebook postete, lassen nun darauf schließen, dass sie noch mehr Gewicht verloren hat.

Ihre Taille wirkt fast schon grotesk, die künstlichen Brüste lassen sie wie eine Karikatur aussahen. Ihr Bauch wölbt sich schon fast nach innen.

Fett findet sich wie am Körper der echten Barbie an ihrem lebenden Pendant nicht. Und das wird auch das Ziel der 21-Jährigen sein.

Welche Folgen das für ihre Gesundheit bedeutet, scheint ihr wohl nicht klar zu sein. Oder es ihr schlicht egal...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion