Bar Refaeli zeigt sich blutig.

"Vampire Facial"-Trend: Bar Refaeli zeigt sich blutverschmiert

02.01.2014 > 00:00

© Instagram

Wer Blut nicht sonderlich gut sehen kann, für den ist dieser Beauty-Trends nichts.

Nach Kim Kardashian hat sich nun auch Top-Model Bar Refaeli ein "Vampire Facial" gegönnt - und uns via Instagram mit einem Foto davon gegruselt.

Für ein "Vampire Facial" wird der Kundin erst eigenes Blut entnommen, dieses auf die Plasmasubstanz reduziert und dann anschließend ins Gesicht gespritzt.

Das soll dann angeblich jung und straff machen, da die Substanz die Zellen zum Wachstum anregen soll.

Und kostet auch nur schlappe 1500 Euro.

Wer es sich leisten möchte und kann, der darf sich gerne das eigene Blut ins Gesicht spritzen lassen. Aber er oder vermutlich eher sie sollte uns wirklich mit Fotos der Prozedur verschonen...

Das gilt auch für schöne Menschen wie Model Bar Refaeli.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion