Vanessa Hudgens' Eltern dürfen Sex-Szenen sehen

Vanessa Hudgens' Eltern dürfen Sex-Szenen sehen

20.02.2013 > 00:00

Vanessa Hudgens hat kein Problem damit, dass ihre Eltern sie in "Spring Breakers" halbnackt und beim Drogenkonsum sehen - sie hat ihnen den Streifen schon gezeigt. Die junge Schauspielerin war gestern in Berlin zu Gast, um ihren neuen Film "Spring Breakers" vorzustellen, in dem sie an der Seite ihrer Kolleginnen Selena Gomez, Ashley Benson und Rachel Korine zu sehen ist. Dass der Film auch einige Sexszenen, viel nackte Haut und den Konsum von Drogen zeigt, war für die Aktrice dabei kein Grund, ihn nicht auch ihren Eltern zu zeigen, wie sie im Interview mit der Nachrichtenagentur WENN verriet: "Ja, sie haben den Film schon gesehen", gesteht die ehemalige "High School Musical"-Darstellerin. "Denn am Ende des Tages ist es eben nur ein Film und Unterhaltung, die Spaß macht, schnell ist und farbenfroh. Ich bin so stolz auf diesen Film, das sind wir alle vier." Weiter erklärt die ehemalige "Disney"-Darstellerin, die bereits in ihrem Film "Sucker Punch" versuchte, ihr Image als liebes Mädchen loszuwerden: "Der Film ist etwas ganz Besonderes, man sieht nicht jeden Tag einen Film wie diesen. Und unsere Familien und Freunde sind einfach total stolz auf uns, dass wir uns gefordert haben und etwas Neues probiert haben und als Schauspieler daran wachsen. Die Schauspielerei ist unser Beruf, das, worauf wir unsere Leben fokussieren wollen. Es ist also wirklich aufregend." "Spring Breakers", in dem auch James Franco als Drogendealer mit einem Hang zu theatralischen Gedichten und Songs von Britney Spears zu sehen ist, läuft am 21. März in Deutschland an. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion