Wolfram Gradenska ließ es krachen.

Verbotene Liebe: Ist Wolfram Grandezka ein Verkehrsraudi?

05.05.2013 > 00:00

© Imago / Andre Poling

Wolfram Grandezka (43) ließ es ordentlich krachen - mit seinem Auto. Der Star aus "Verbotene Liebe" sorgte bereits im Januar mit einem Verkehrsunfall in Köln-Nippes für Gerede. Damals nahm ihm ein anderer Fahrer (52) die Vorfahrt, was Wolfram ärgerte. Doch statt ordentlich auf die Hupe zu drücken, überholte er das andere Auto und bremste es an einer Ampel aus. Hier passierte es: das andere Auto konnte nicht rechtzeitig anhalten und krachte in Gradenzkas Smart.

Der Ex von Nadja Auermann (42) wurde der Nötigung im Straßenverkehr bezichtigt, das fand er ungerechtfertigt. Er beteuerte seine Unschuld, legte Widerspruch ein. Diese wurde jetzt am Donnerstag jedoch abgeschmettert.

Wegen Dreharbeiten konnte er selbst nicht zum Gerichtstermin erscheinen, ließ sich von seinem Anwalt vertreten. Und dieser hatte für Gradenzkas Fauxpas auch gleich eine ganz tolle Ausrede parat: Seinem Mandanten sei ein Kaninchen vor das Auto gesprungen, nur deswegen musste er bremsen. Aha, so war das also.

Der Richter schien dem keinen Glauben zu schenken, er fährt täglich diese Strecke und von Kaninchen war da noch nie etwas zu sehen. Eine Zeugin widersprach der Ausrede ebenfalls.

Nun muss Wolfram Gradenzka also doch eine Geldstrafe in Höhe von 3.500 Euro zahlen. Seinen Führerschein darf er aber behalten. Dann wollen wir mal hoffen, dass der Verkehrsraudi mit seinem Smart nie wieder auf Kaninchen trifft.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion