Victoria Beckham gesteht postnatale Depressionen

Victoria Beckham gesteht postnatale Depressionen

19.03.2012 > 00:00

Victoria Beckham litt nach der Geburt ihres ersten Sohnes an Depressionen. Die Designerin und Ehefrau von David Beckham hat jetzt in einem Interview mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift "OK!" verraten, dass sie nach der Geburt ihres ersten Sohnes Brooklyn an einer postnatalen Depression gelitten hat. Die vierfache Mutter gestand jetzt: "Ich habe drei Monate lang im Jogginganzug herumgesessen und geweint. Ich habe meiner Mutter am Telefon etwas vorgeweint. Ich habe auch mit meiner Schwester telefoniert und geweint. Ich habe geweint, wenn ich alleine zu Hause war. Ich schätze, dass es sich dabei um eine postnatale Depression gehandelt hat. Ich bin gar nicht rausgegangen", erinnerte sich die ehemalige Sängerin der Spice Girls an die schwere Zeit. Im vergangenen Jahr hatte die Karrierefrau nach drei Jungen ihr erstes Mädchen zur Welt gebracht, das den Namen Harper Seven bekam. Angeblich ist die Familienplanung mit ihrem Mann David Beckham nach der Geburt ihres kleinen Mädchens nun abgeschlossen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion