Victoria Beckham ist besorgt

Victoria Beckham hat Angst um ihre Kinder

14.09.2013 > 00:00

© GettyImages

Keine Mutter möchte erleben, dass ihr Kind gemobbt wird doch genau das ist dem Sohn von Victoria Beckham, Brooklyn (14), jetzt im Internet passiert. Der große Bruder von Romeo (11), Cruz (8) und Harper (2) musste seinen Account auf ,Ask.fm', einem sozialen Netzwerk, schließen, nachdem er dort gemobbt wurde.

Die Attacke auf ihren Sohn bereitet Victoria und David Zweifel, ob sich ihr Ruhm nicht doch negativ auf ihre Kinder auswirkt. "Sie wollen einfach, dass er sich wie ein normaler 14-jähriger Junge fühlen kann.", erklärt ein Nahestehender dem britischen ,Closer'-Magazin.

Der Wohnort der Beckham-Familie soll dabei einen erheblichen Einfluss auf das Leben der vier Kinder haben. "Während eines jüngsten Urlaubs in L.A. meinte Victoria, dass ihre Jungs viel glücklicher schienen und dass es schön wäre, sie mit ihren Freunden wieder zu vereinen - sie scheinen dort drüben viel anonymer leben zu können. In L.A. sind überall Promis und die Beckham-Kinder stechen nicht als Nachwuchs eines berühmten Paares hervor. In Großbritannien haben sie hingegen das Gefühl, dass aufgrund des Promi-Status' ihrer Eltern viel Furore um sie gemacht wird. Es hat Victoria ins Grübeln gebracht, ob L.A. vielleicht nicht doch der bessere Ort für ihre Familie ist."

Zwar ist Victoria mit ihrem Leben in London sehr glücklich und fühlt sich wieder richtig heimatlich, doch jetzt müssen die Designerin und Papa Becks nochmal darüber nachdenken, was für sie wichtiger ist: Ihr eigener Ruhm oder das Glück ihrer Kinder...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion